Der Dickdarmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen in den westlichen Industriestaaten. Es handelt sich dabei um eine bösartige Neubildung von Dickdarmgewebe. Besonders der Dickdarm ist für Karzinome anfällig. Das liegt daran, dass sich das Dickdarmgewebe nur sehr langsam erneuert und der Stuhl und die darin enthaltenen gesundheitsgefährdenden Stoffe relativ lange im Dickdarm verweilen.

 

 

So wirkt duobiota


Lösliche Ballaststoffe in duobiota zeichnen sich vor allem durch ihre wachstumshemmenden Effekte auf bösartige Neubildungen von Körpergewebe im Dickdarm aus. Vor allem die kurzkettige Fettsäure Butyrat, die beim Abbau von löslichen Ballaststoffen entsteht, unterdrückt die Wucherung von Schleimhautzellen im Dickdarm. Das Butyrat unterstützt auch eine rasche Entgiftung möglicher gefährlicher Stoffe, die in den Dickdarm gelangen. Mit einer regelmäßigen Aufnahme von Ballaststofen sinkt das Risiko für Dickdarmkrebs.